News

PORESY auf dem DSAG Jahreskongress

Unter dem Motto „Business ohne Grenzen – Die Architektur der Zukunft“ fand vom 16. bis 18. Oktober 2018 der 19. Jahreskongress der deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG) im Congress Center in Leipzig statt. Und erneut gab es einen Teilnehmerrekord zu vermelden: Über 5.000 Besucher nahmen am wohl wichtigsten SAP-Anwendertreffen in der DACH-Region teil.

Die DSAG bildet mit mehr als 60.000 Mitgliedern aus über 3.500 Unternehmen ein starkes Netzwerk, das sich vom Mittelstand bis zum DAX-Konzern und über alle wirtschaftlichen Branchen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) erstreckt. Auf Basis dieser Reichweite lassen sich fundierte Einblicke in die digitalen Herausforderungen im DACH-Markt gewinnen.

„Der jährliche DSAG Kongress ist eine der wichtigsten Netzwerkveranstaltungen für die SAP Kunden und Partner überhaupt. Da versteht es sich von selbst, dass wir gerne dabei sind.“ freut sich PORESY Geschäftsführer Sascha Voelz.

Verteilt über die drei Tage gab es nicht nur über 300 Fachvorträge und viele Gelegenheiten Kontakte zu pflegen und sich auszutauschen. Es wurden auch ganz konkrete Lösungen vorgestellt. Gemeinsam mit dem Partner Consult SK stellte PORESY einem interessierten Publikum die Integration der Bondatenarchivierung „Receipt4S“ mit der LS One Kasse vor.

Mit dieser Lösung begegnet PORESY als POS-Fullservice-Provider einer weiteren schwierigen Herausforderung seiner Kunden. Denn in einem großen Handelsunternehmen können in einem Jahr Kassenbons im Umfang eines einstelligen Milliardenbereichs anfallen. Diese riesigen Mengen an Informationen müssen laut Gesetz für 10 (+1) Jahre archiviert werden.

Mit dem SAP AddOn Receipt4S® erfüllen Handelsunternehmen die Anforderungen der steuerlichen Aufbewahrungspflicht für elektronische Daten aus Bargeschäften bzw. Kassendaten. In Receipt4S® werden die originalen Kassenbons in ihrem elektronischen Ursprungsformat unmittelbar in einem revisionssicheren Archiv abgespeichert und über die Dauer der Aufbewahrungspflicht vorgehalten. Dabei werden alle steuerrelevanten Daten, wie der Steuerbetrag und das Entgelt, ausgelesen, in SAP Tabellen gespeichert und auf Vollständigkeit geprüft. Und sollten einmal Kassendaten fehlen oder unstimmig sein, steht ein Monitor mit der Anzeige der unvollständigen Bon- und Transaktionsdaten zur Einsicht zur Verfügung. Probleme werden früh erkannt und Fehler vermieden. So kann man einer Prüfung durch die Steuerbehörden gelassen entgegenblicken.

Lassen auch Sie sich von unseren innovativen Lösungen inspirieren und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

K(l)asse Partner!

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns.
Wir helfen Ihnen gerne weiter.