News

PORESY wird Teil der ANKER Familie

 

Nach mehr als 23 Jahren hat Firmengründer Thomas Pluskat die Zukunft von PORESY in die Hände des Bielefelder Traditionsunternehmens ANKER gelegt.

Seit mehr als einem Jahrhundert ist der Name ANKER als Impulsgeber eng mit der Prozesskette am POS verbunden. Seit 2015 unter neuer Führung, setzen die Bielefelder verstärkt auf strategische Weiterentwicklung. Mit der Übernahme von PORESY erweitert ANKER gezielt seine Kompetenzen und entwickelt sich zum ganzheitlichen POS-Lösungsanbieter. 

Mit dem Verkauf an die ANKER Gruppe hat Thomas Pluskat die Voraussetzungen für eine langfristige Weiterentwicklung von PORESY in einer starken Gemeinschaft geschaffen und den über zwei Jahrzehnte gewachsenen Kundenstamm von PORESY an einen ebenfalls mittelständisch geprägten Nachfolger übergeben.  

„Durch die Zusammenführung unserer Unternehmen wollen wir unsere erfolgreiche Arbeit im Interesse unserer Kunden weiterführen“, erklärt Katja Schestakow, Geschäftsführerin von PORESY. „Gleichzeitig freuen wir uns, unsere Kompetenz als Teil der ANKER Gruppe zukünftig auch in gemeinsamen Projekten einzubringen, um unseren Kunden ein noch attraktiveres Produkt- und Serviceportfolio für den POS anbieten zu können.“  

„Wir freuen uns, durch die Zusammenarbeit mit PORESY die ANKER-Familie um ein weiteres Mitglied erweitern zu können und die Kompetenzen der ANKER Gruppe im Bereich Software und Service zu verstärken“, erklärt Dr. Fabian Schühle, geschäftsführender Gesellschafter der ANKER Gruppe. „Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, ohne deren hervorragende Arbeit diese Akquisition nicht möglich gewesen wäre.“

 

K(l)asse Partner!

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns.
Wir helfen Ihnen gerne weiter.