FAQ

Häufig gestellte Fragen.

Es gibt die Verpflichtung sich umgehend um die Wiederherstellung der Funktionen (der TSE) zu kümmern. Gibt es hier genauere Vorgaben, wie schnell es wieder funktionieren soll?

Von behördlicher Seite ist hier keine genaue Definition oder Vorgabe vorhanden.

Zur Belegausgabepflicht: Muss ein Kassenbon immer zwingend ausgegeben werden oder reicht die Frage an den Kunden, ob er einen Kassenbon haben möchte (um den Ausdruck zu sparen)?

Für die Belegausgabepflicht lautet das Gesetz im Wortlaut wie folgt: „(2) Wer aufzeichnungspflichtige Geschäftsvorfälle im Sinne des Absatzes 1 Satz 1 erfasst, hat dem an diesem Geschäftsvorfall Beteiligten in unmittelbarem zeitlichem Zusammenhang mit dem Geschäftsvorfall unbeschadet anderer gesetzlicher Vorschriften einen Beleg über den Geschäftsvorfall auszustellen und dem an diesem Geschäftsvorfall Beteiligten zur Verfügung zu stellen (Belegausgabepflicht).“

Der Anwendungserlass zur Abgabenordnung (AEAO) wird hier noch etwas konkreter und definiert in Punkt 6.8: „Bei der Zurverfügungstellung eines Papierbelegs reicht das Angebot zur Entgegennahme aus, wenn zuvor der Beleg erstellt und ausgedruckt wurde. Eine Pflicht zur Annahme des Belegs durch den Kunden sowie zur Aufbewahrung besteht nicht. Es besteht keine Aufbewahrungspflicht des Belegausstellers für nicht entgegengenommene Papierbelege.“.

Hier ist also klar festgelegt, dass die bloße Frage leider nicht ausreicht. Selbiges gilt auch für die elektronische Form von Belegen (Punkt 6.3).

Wir haben unsere Kasse seit 2016. Einstweilen müssen wir nichts tun, richtig?

Bis zum 1. Januar 2020 bleibt alles beim Alten. Ab da gelten laut Gesetz die drei neuen Punkte, nämlich die Belegausgabepflicht, die Meldepflicht für Registrierkassen und die zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung. Im Oktober 2019 soll die Nichtbeanstandungsregelung veröffentlicht werden. Deren Inhalt muss abgewartet werden.

Was, wenn es im nächstes Jahr bis zur Verlängerungsfrist der Nichtbeandstandungsregelung, noch immer keine zertifizierte TSE gibt?

Nach jetzigem Kenntnisstand (August 2019) gehen wir davon aus, dass im Q1 2020 zertifizierte TSE’s am Markt verfügbar sind.

Wird es eine Rückmeldung seitens Poresy geben, wenn die Nichtbeanstandungsregel veröffentlicht wird?

Ja, wir werden auf unserer Webseite und mit einem Newsletter darüber informieren.

Die neuen Daten, die auf den Kassenbon angedruckt werden müssen – kann man das jetzt schon realisieren?

Nein, da diese Daten von der TSE bestimmt werden. Folgende Belegmerkmale erhält das elektronische Aufzeichnungssystem von der TSE:

  • Seriennummer des Sicherheitsmoduls
  • Zeitpunkt des Vorgangsbeginns
  • Zeitpunkt der Vorgangsbeendigung
  • Transaktionsnummer (wird vom Sicherheitsmodul vergeben)
Wenn wir 2020 neue Läden öffnen und neue Kassen in Betrieb nehmen, wird das dann wie zuvor durchgeführt?

Bis zur Fiskalisierung Ihres Systems in 2020 bleibt es, wie es ist.

Aktuell müssen wir als Kassenbetreiber nicht weiter recherchieren, sondern abwarten bis die TSE am Markt verfügbar ist. Erfolgt dann auch die Preisbildung?

Ja, das ist korrekt.

Unabhängig davon, dass die TSE vorzertifiziert erst im Q4 verfügbar ist, kann man bereits jetzt etwas tun?

Bitte besprechen Sie das Implementierungsszenario mit Ihrem Kundenbetreuer.

Rechnen Sie mit irgendwelchen zeitlichen Verzögerungen?

Bitte besprechen Sie den Implementierungszeitpunkt mit Ihrem Kundenbetreuer.

Ist die Schnittstelle zu EFSTA universell einsetzbar oder gibt es je nach Kundeninstallation noch Anpassungsaufwand?

Die Schnittstelle ist nicht global auf alle Kunden einsetzbar. Die zu speichernden Daten können von Kunde zu Kunde variieren. Ob hier vorab schon kundenseitig etwas vorbereitet werden kann, wäre mit Ihrem Kundenbetreuer zu klären.

Gibt es Einschränkungen auf welchen Windowsversionen die Schnittstelle zum EFR läuft? Ab 2020 nur auf Windows 10 oder auch noch auf Windows 7?

Systemanforderungen vom EFR:

  • Windows XP SP3 oder neuer, Linux, OS-X
  • node.js als Basisframework, min. Version 0.8, Empfehlung LTS 4.4.4 (32bit/64bit)
  • 1 GB Festplattenspeicher, min. 100 MB freier Speicher verfügbar
  • Administratorenrechte zur Installation
  • stabile Internetverbindung für die Cloudanbindung
Gibt es auf dem Markt überhaupt noch keine zertifizierte TSE?

Aktueller Stand August 2019:  Es kann noch keine zertifizierte TSE angeboten werden.

Bleibt die SQL-Datenbank so wie sie ist? Werden die Transaktionsdaten lediglich durch die TSE manipulationssicher gemacht?

Ja, das ist korrekt.

K(l)asse Partner!

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns.
Wir helfen Ihnen gerne weiter.