TSE

Ein Ziel – drei Komponenten:

 

 

Anhand der nebenstehenden Grafik ist das Ziel der zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) gut erkennbar: Sämtliche Vorgangsdaten sollen durch die TSE manipulationssicher werden. Im Wesentlichen besteht eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung aus drei Komponenten:

E

Sicherheitsmodul:

Dieses gewährleistet, dass Kasseneingaben mit Beginn des Aufzeichnungsvorgangs protokolliert und später nicht mehr unerkannt verändert werden können.

Es erzeugt eine eindeutige fortlaufende Transaktionsnummer, den Beginn und das Ende des Vorgangs, den Prüfwert, die Seriennummer der TSE sowie den Signaturzähler.

E

Speichermedium:

Auf diesem werden die Einzelaufzeichnungen für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gespeichert (= 10 Jahre).

E

Digitale Schnittstelle:

Diese gewährleistet eine reibungslose Datenübertragung, z. B. für Prüfungszwecke.

Vorgaben:

Vorgaben

zur Speicherung der Grundaufzeichnungen:

 

 

E

Die Speicherung muss vollständig, unverändert und manipulationssicher auf einem nichtflüchtigen Speichermedium erfolgen.

E

Lücken in der Aufzeichnung müssen erkennbar sein.

E

Verdichtung ist unzulässig, wenn die Lesbarkeit nicht mehr gewährleistet ist.

K(l)asse Partner!

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns.
Wir helfen Ihnen gerne weiter.